„Rammstein“-Keyboarder Flake und das Spiel mit dem Feuer

Rammstein 30346063-1 bigLaute Töne und immer viel Feuer, das ist „Rammstein“.

Im Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagte Keyboarder Flake dazu: „Heute ist Feuer wie ein Katalysator. Wenn ich jetzt Feuer, diese Hitze spüre, dann hab ich das Gefühl: Jetzt geht es los, jetzt bin ich dabei, jetzt lebe ich.“ Doch häufig geht der Musiker auch an seine Grenzen. Er sagte weiter: „Es ist Feuer, es wird heiß, ich spüre und sehe es und bin an der Grenze zum Schmerzhaften. Und ich kann die Grenze, wenn ich will, auch verschieben. Das macht mir Spaß.“ Über Angst im Allgemeinen meinte er: „Angst hat man eigentlich nur vor Sachen, die man nicht kennt. Ich hab zum Beispiel Angst vor Krankheiten. Vor konkreten Sachen braucht man keine Angst zu haben.“ Außerdem sagte er noch: „Wenn ich keine Schmerzen haben will, stell ich mich woanders hin. In Situationen, wo ich in der Lage bin zu handeln, ist Angst unnötig. Dann hab ich auch keine.“

„Rammstein“ haben übrigens jetzt einen neue Shop in Berlin.

Foto: (c) Universal Music