Tom Petty: Heimatstadt benennt einen Park nach ihm

Tom Petty 30348232-1 bigEin Park in Gainesville, Florida, hat den Namen des verstorbenen Tom Petty erhalten. Die feierliche Zeremonie fand am Samstag (20.10.) statt, an diesem Tag wäre eigentlich der 68. Geburtstag des Musikers gewesen.

Pettys Bruder Bruce sagte bei der Feier laut „The Gainsville Sun“: „Wir spielten hier als Kinder. Mein Cousin hat mich erst vor kurzem daran erinnert, dass ich sagte, es war ein Zufluchtsort und das war es wirklich. Für uns war es ein Ort, an dem wir flüchten und Kinder sein konnten und Spaß hatten.“ Und Pettys Tochter Adria fügte hinzu: „Gainesville ist ein außergewöhnlicher Ort und wenn ihr euch hier die Musik meines Vaters anhört, dann hat es eine andere Bedeutung. Die Idee der Luft, die gut riecht und die Bäume, die grün sind, nichts kann das so gut beschreiben wie dieser Park hier.“

Tom Petty starb am 02. Oktober 2017 an einer wohl versehentlichen Überdosis Schmerzmittel.

Foto: (c) M.ark Selinger / Warner Music