Ariana Grande hat doch noch Tränen zum Weinen übrig

Ariana Grande 30349463-1 big Seit der Veröffentlichung ihrer Single „No Tears Left To Cry“ hat Ariana Grande Einiges durchmachen müssen. Ihr Ex-Freund Mac Miller starb an einem tödlichen Mix aus Drogen, Alkohol und Tabletten und sie löste die Verlobung mit Pete Davidson. Dabei dachte sie, dass sie damals eigentlich schon das Schlimmste – den Anschlag bei ihrem Konzert in Manchester – hinter sich hätte.

Dem ist jedoch nicht so, wie die Sängerin jetzt scherzhaft auf „Twitter“ festhielt. Sie schrieb: „Wisst ihr noch, als ich meinte, ich habe keine Tränen mehr übrig, die ich weinen kann (ihr Songtitel ‚No Tears Let To Cry‘ auf Deutsch) und das Universum meinte: ‚Haha, das dachtest du, Bitch!‘“

Ariana Grande kann dies mit Humor nehmen, weil sie dank Therapie durch die harten Zeiten schafft.

Foto: (c) Universal Music / Dave Meyers

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.