Ariana Grande vs Piers Morgan

Ariana Grande vs Piers Morgan - Promi Klatsch und TratschTV-Moderator Piers Morgan hat sich mit seinen jüngsten Kommentaren nicht gerade beliebt gemacht. Besonders nicht bei Ariana Grande und ihrer Mutter. Morgan kritisierte die Girlgroup „Little Mix“ für ein Foto, auf dem die Mädels nichts tragen außer große Schriftzüge mit den Worten „hässlich“, „fett“ oder „irrelevant“, die auf ihre Körper geschrieben sind. Morgen beanstandete, dass die Sängerinnen die Idee vom Cover der „Entertainment Weekly“ mit den „Dixie Chicks“ von 2003 geklaut haben. Grandes Mutter Joan Grande feuerte dann zurück und schrieb in einem Tweet, wenn Morgan nichts Nettes zu sagen hätte, dann solle er besser gar nichts sagen. Daraufhin schrieb der Moderator: „Hi Joan, meine Mutter hat mir beigebracht zu sagen, was ich denke und nie Angst davor zu haben meine ehrliche Meinung zu sagen. (…) Was ‚Little Mix‘ angeht würde ich es bevorzugen, sie würden ihr Talent benutzen, um Platten zu verkaufen und nicht ihr Nacktheit. Genauso, wie es deine Tochter tut.“

Das brachte das Fass dann zum Überlaufen und Ariana selbst wandte sich mit einer Reihe von Tweets an Morgan. Sie schrieb: „Ich benutzen mein Talent und meine Sexualität die ganze Zeit, weil ich mich so entschieden habe. Frauen können sexy und talentiert sein. Nackt und würdevoll. Es ist unsere Entscheidung. Und wir werden weiter kämpfen, bis die Leute es verstehen. Das sage ich mit allem Respekt aber danke, nächster.“ Anschließend ermutigte sie die Mädels von „Little Mix“ weiterzukämpfen. Dann schrieb sie nochmals an Morgan gerichtet: „Außerdem freue ich mich auf den Tag, an dem du merkst, dass es andere Wege gibt auf sich aufmerksam zu machen, außer junge, wunderschöne, erfolgreiche Frauen zu kritisieren. Das wäre eine schöne Sache für dich und deine Karriere, beziehungsweise, was davon noch ürbig ist.“

Aktuell arbeitet Ariana Grande ganz fleißig an ihrer neuen Platte „Thank U, Next“, im März kommenden Jahres erscheinen soll.

Foto: (c) STPR / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.