Boy George findet moderne Popmusik schrecklich

Boy George ist von der aktuellen Popmusik nicht sehr angetan.

Ganz im Gegenteil, wie der „Culture Club“-Frontmann dem „Daily Star“ sagte: „Wir sind in dieser Ära aufgewachsen, in der Menschen melodische Songs schrieben. Als ich ein Kind war hörte ich mir das Zeug von den Fünfzigern und Sechzigern und Siebzigern an. Viele der modernen Produktionen haben große Refrains und Studiotricksereien. Wenn so etwas im Radio läuft, dann denke ich mir: ‚Das wird toll, wenn es zu Ende ist.‘“

Boy George hat übrigens vor kurzem auch erklärt, warum „Culture Club“-Drummer Jon Moss bei der kommenden Europatour nicht mit dabei sein wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.