„Forbes“: Michael Jackson erneut Topverdiener unter den Toten

An Michael Jackson führt auch im Tode kein Weg vorbei: Der Sänger ist dieses Jahr erneut der Topverdiener unter den Verstorbenen.

Das hat jetzt das „Forbes Magazine“ in seiner alljährlichen Liste bekanntgegeben. Demnach machte Jackson im Erhebungszeitraum vom Oktober 2017 bis Oktober 2018 insgesamt unglaubliche 313 Millionen Dollar. Grund dafür sind laut dem Blatt ein TV-Special, Michael Jackson’s Halloween und ein neuer Plattenvertrag mit „Sony Music“. Platz zwei geht an den King of Rock’n’Roll Elvis Presley, der weit abgeschlagen „nur“ 31 Millionen Dollar Gewinn vorweisen kann. Der Bronzerang wird von dem ehemaligen Golfer Arnold Palmer belegt, der 27 Millionen Dollar im Erhebungszeitraum einnehmen konnte.

Hier die Top Ten der Topverdiener unter den Toten 2018:

1. Michael Jackson: 313 Millionen Dollar
2. Elvis Presley: 31 Millionen Dollar
3. Arnold Palmer: 27 Millionen Dollar
4. Charlie Brown: 26 Millionen Dollar
5. Bob Marley: 18 Millionen Dollar
6. Dr. Seuss: 12 Millionen Dollar
7. Hugh Hefner: 11,7 Millionen Dollar
8. Marilyn Monroe: 11 Millionen Dollar
9. Prince: 10 Millionen Dollar
10. John Lennon: 9 Millionen Dollar

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.