Katie Melua über ihren Burnout: „Ich hatte das Wesentliche verloren“

Katie Melua über ihren Burnout: "Ich hatte das Wesentliche verloren" - Musik NewsSeit Anfang Oktober ist das Album „Ultimate Collection“ von Katie Melua auf dem Markt. Die gebürtige Georgierin hatte 2010 einen Burnout und war wochenlang in einer Klinik.

Im Interview mit „fnp.de“ sagte die 34-Jährige darüber: „Heute denke ich, meine Krankheit war das Resultat aus meinem Verhalten und den Umständen. Ich hatte mich in kreativen Konflikten aufgerieben, war rastlos. Gleichzeitig war da diese bescheuerte Arroganz, alles besser zu wissen. Ich hatte das Wesentliche verloren: meine Liebe zur Musik. Die ist glücklicherweise wieder zurückgekehrt, als es mir besser ging. Wenn ich mir die 33 Songs dieser Kollektion anhöre, empfinde ich Stolz für diese Lieder. Ich habe überwiegend glückliche Erinnerungen.“

Den Georgiern wird nachgesagt, dass sie sehr lange leben. Wie es dazu kommt, das erklärte die Sängerin im Interview so: „Die hohe Lebenserwartung liegt vielleicht daran, dass wir vieles essen, was tatsächlich daheim angebaut wird, und dass das Klima in Georgien einem gesunden Leben sehr zuträglich ist.“

Foto: (c) BMG / Mark Watson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.