Karl Logan muss sich wegen Kinderpornos rechtfertigen

Schon Anfang August ist Karl Logan, Gitarrist der Metal-Band „Manowar“, im US-Bundesstaat North Carolina verhaftet worden. Wie das Portal „blabbermouth.com“ berichtet, soll bei dem 53-Jährigen kinderpornografisches Material gefunden worden sein. Damals wurde er gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von umgerechnet 31.000 Euro freigekommen sein. Derzeit bereitet er sich mit seinen Anwälten auf den Gerichtstermin vor.

Die anderen Bandmitglieder von „Manowar“ teilten inzwischen in einem Statement mit, dass sie die Abschiedstournee „The Final Battle“ im kommenden Jahr, sowie das letzte Album der Band, ohne Logan durchziehen möchten. In dem Statement heißt es: „Da Karl und seine Anwälte mit diesen Angelegenheiten beschäftigt sind, wird er nicht mit ‚Manowar‘ auftreten. Das neue Album und die kommende Tour werden dadurch nicht beeinträchtigt.“

Logan gehört übrigens seit 1994 zu „Manowar“. Die Band hat vor allem in Deutschland viele Fans.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.