Ottfried Fischer: München geht den Bach runter

Ottfried Fischer vermisst München kein bisschen. Seit einem Jahr lebt der 64-jährige Kabarettist in Passau, wo er das Stadthaus seiner Großeltern geerbt und renovieren lassen hat. Wie die „tz“ berichtet, entwickle sich die bayerische Landeshauptstadt aus seiner Sicht nicht zu ihrem Vorteil.

Fischer wird wie folgt zitiert: „Wenn ich mich mit Münchnern treffe, erfahre ich als erstes, welche Kneipe wieder zugemacht wird. Es ist nun einmal so, dass unser München den Bach runtergeht. Es entsteht ein neues München, aber das ist nicht mehr unser München.“

Fischer hatte zwischen 1995 und 2012 das Kabarettformat „Ottis Schlachthof“ beim Bayerischen Rundfunk moderiert. Nach rund 170 Ausgaben gab der Bayer die Sendung aufgrund der fortschreitenden Parkinson-Erkrankung des Kabarettisten jedoch auf.