Rihanna versus Donald Trump: „Nicht mehr lange…“

Rihanna versus Donald Trump: "Nicht mehr lange..." - Musik NewsRihanna ist der neueste Promi, dessen Musik einfach unerlaubterweise bei einer Kundgebung der Republikaner verwendet wurde.

Am Sonntag (04.11.) kam US-Präsident Donald Trump zu einer Versammlung seiner Partei in Chattanooga, Tennessee, um Marsha Blackburn bei ihrer Senatswahl zu unterstützen. Und dabei wurde auch Rihannas Hit „Don’t Stop The Music“ gespielt, ohne dass die Sängerin je die Erlaubnis dazu gegeben hatte. Die 30-Jährige selbst meinte auf „Twitter“ dazu: „Nicht mehr lange… Weder ich noch meine Leute würden jemals bei einer solchen tragischen Veranstaltung auftauchen.“

Übrigens: Auch Pharrell Williams hatte Donald Trump erst vor kurzem per Anwaltsschreiben das Verwenden seiner Musik untersagt.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.