Bono und das Verlust-Geschäft

Bono und das Verlust-Geschäft - Promi Klatsch und TratschVor rund 14 Jahren gründeten U2-Frontmann Bono und seine Frau Ali Hewson ihre ökologische Modemarke „Edun“. Eigentlich eine gute Sache, doch jetzt häufen sich die Negativschlagzeilen. Vor einigen Monaten schon hat der bislang einzige Shop der Marke in New York geschlossen. Im Sommer verkündete die Luxusgruppe LVHM dann ihren Ausstieg. Jetzt wurden neue Zahlen bekannt: Der Gesamtverlust soll sich auf umgerechnet rund 76,5 Millionen Euro summieren.

Der „Irish Mirror“ berichtete, dass der Abwärtstrend der Marke auch nicht in den vergangenen Monaten aufgehalten werden konnte. In diesem Jahr seien weitere 5,1 Millionen Euro aufgelaufen, in allen Vorjahren bewegte man sich mit Verlusten im mittleren Millionenbereich auf einem ähnlichen Niveau. Die Marke wird von Aktionären finanziert und LVHM hielt 49 Prozent. Das heißt es könnte solangsam eng für „Edun“ werden.

„Edun“ wurde im Jahr 2004 gegründet und das mit einem hohen moralischen Anspruch. Eingekauft wird laut „fashionnetwork.com“ bei kleinen Fabriken, zum Beispiel in Peru, Uganda und Tansania.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.