Cardi B lehnt Auftritt bei Super Bowl ab

Cardi B - 2017 MTV Video Music Awards Die Veranwortlichen des Super Bowls haben Cardi B angefragt, damit sie zusammen mit „Maroon 5“ den Song „Girls Like You“ performt. Das berichtet „Page Six“. Doch das wird nicht passieren. Wie der „Rolling Stone“ herausgefunden haben will, soll die Rapperin das Angebot abgelehnt haben, um den Quarterback Colin Kaepernick zu unterstützen. Colin Kaepernick ist bereits zwei Jahre ohne einen Job in der NFL und das obwohl es Teams gibt, die einen gestandenen Quarterback dringend gebrauchen könnten. Für Richard Sherman ist das nicht nur unfair, sondern auch die Schuld der NFL, die den Ex-49ers-Quarterback seiner Meinung nach versuche, „kalt zu stellen“.

Zur Erinnerung: 2016 protestierte Kaepernick gegen Polizeigewalt und Rassismus gegenüber Schwarzen in den USA. Für Kaepernick hatte das sportlich gesehen schwerwiegende Konsequenzen. In einem offiziellen Statement von Cardis Management hieß es: „Die Gerüchte, der Auftritt von ihr könne nicht stattfinden, weil sie sechs Millionen Dollar und eine eigene Bühne verlange, seien falsch. Ersten gab es nie eine richtige Anfrage. Es gab Gespräche aber sie hatte sowieso kein großes Interesse daran, aufgrund der ganzen Geschichte mit Colin Kaepernick.“

Auch Rihanna soll aufgrund der Kontroverse schon das Angebot für einen Auftritt in der Super Bowl Halftime Show abgesagt haben.

Foto: (c) Guillermo Proano / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.