Diese Stars haben 2018 enttäuscht

Satz mit „X“: „Das war wohl nix.“ So könnte das Jahr 2018 wohl von manchen Künstlern beschrieben werden. Was dieses Jahr nicht so toll geklappt hat, das hat die „Gala“ einmal zusammengefasst.

Justin Timberlake goes Nature

Anfang des Jahres erschien das fünfte Studioalbum „Man of the Woods“ von Justin Timberlake. Doch leider blieb Justin künstlerisch einiges schuldig. Und das leicht aufgesetzte Naturburschen-Image, das er sich für die Veröffentlichung zurechtgelegt hat, hat ihm sowieso keiner abgenommen. Die Quittung: „Man of the Woods“ schaffte es zwar in Deutschland und den USA auf Platz Eins der Charts, ist aber das mit Abstand am schlechtesten verkaufte Timberlake-Album bislang. Da half auch seine Show in der Halbzeit des Superbowls nichts.

Der Echo schießt sich selbst ins Aus

Der umstrittene Musikpreis „Echo“: weg ist er. Endlich. Dass es aber die Rapper Kollegah und Farid Bang und einen ausgewachsenen Antisemitismus-Skandal brauchte, um die Macher der Auszeichnung dazu zu bewegen, diese Farce zu beerdigen – wow. Wie der „Neuanfang“ aussehen wird, von dem der Vorstand des Bundesverbandes Musikindustrie im Statement zum Aus gesprochen hat, darüber ist bisher nichts bekannt.

Auch Kanye West katapultiert sich selbst ins Aus oder viel mehr ins All?

Kanye West konnte mit Äußerungen, wie: „Wenn man von 400 Jahren Sklaverei hört, von 400 Jahren, dann klingt das nach einer Wahl.“ nicht gerade glänzen. Seine irren Theorien, er sein ein Alien oder die Nähe zu US-Präsidnet Trump machen das Image des Rappers nicht unbedingt besser. Naja, irgendwie muss man Furore machen, wenn es die Musik nicht mehr tut.

Jasmin Wagner kommt als Blümchen zurück

Jasmin Wagner wird 2019 als Blümchen zurückkommen. Ist das gut oder schlecht? Liegt sicher im Auge des Betrachters und bleibt definitiv abzuwarten. Nicht so gut funktioniert hat schon einmal die Marketing-Kampagne der Sängerin.

„Oasis“-Reunion, was denn nun?

Seit Jahren ist es ein ständiges Hin und Her: Versöhnen sich Noel Gallagher und sein Bruder Liam endlich wieder? Und gibt es dann auch eine „Oasis“-Reunion? In diesem Jahr schien das zum Greifen nahe. Im Juli bat Liam seinen Bruder über „Twitter“ öffentlich darum, „das große O wieder zu vereinen“. Doch der scheint einfach kein Bock zu haben. Noel sagte dem „Mojo Magazine“ Ende des Jahres: „Liam will es für sein Ego tun – er hat sich nie um die Fans gekümmert. Er (Liam) wäre nicht 25 Mal in seiner Karriere von der Bühne gegangen, wenn ihm die Fans etwas bedeutet hätten.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.