Eminem und seine zwölf liebsten Diss-Tracks

Eminem Pressebilder 2017 - 061217 bigEminem bekennt sich seiner Wurzeln, die im Battle-Rap liegen, und erklärt wie sehr die Fede zwischen Tupac und The Notorious B.I.G. die Rap-Szene verändert hat. Zusammen mit Paul Rosenberg und DJ Whoo Kid hat Eminem 12 seiner Lieblings-Diss-Tracks in der Show „12 Day of Diss-mas“ ausgesucht. Ganz oben landete Tupac mit „Hit ‚Em Up“.

Eminem erklärte in der Show seine Auswahl wie folgt: „Das ist, meiner Meinung nach, das erste Mal überhaupt, das ich gehört habe, dass jemand so persönlich auf einer Platte wurde. Das meiste davon war persönlich, unter der Gürtellinie und so. Aber war auch so gut gemacht und die Platte war einfach nur verrückt. Der Streit zwischen Tupac und Biggie war hart, weil man sie beide gemocht hat und man hing dann in dieser komischen Situation fest, wo man mal das Tupac-Diss-Album angehört hat und dann hörst du etwas von Biggie, wo er wahrscheinlich Tupac gedisst hat.“

Hier ist noch Eminems Top 12 seiner liebsten Diss-Tracks, die von „NME“ veröffentlicht wurde:

1. Tupac – ‘Hit ‘Em Up’
2. YZ – ‘Diss Fe Liar’
3. Eazy-E – ‘Real Muthaphuckkin Gs’
4. Common – ‘The Bitch In Yoo’
5. Tim Dog – ‘Fuck Compton’
6. Dr Dre – ‘Dre Day’
7. Ice Cube – ‘No Vaseline’
8. N.W.A. – ‘Fuck The Police’
9. LL Cool J – ‘Jack The Ripper’
10. MC Lyte – ’10% Diss’
11. Roxanne Shanté – ‘Roxanne’s Revenge’
12. KRS-One – ‘The Bridge Is Over’

Foto: (c) Craig McDean / Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.