„Fleetwood Mac“ vs. Lindsey Buckingham: Rechtsstreit beendet

„Fleetwood Mac“ haben den Rechtsstreit mit ihrem ehemaligen Gitarristen Lindsey Buckingham beendet.

Die Band hatte den Musiker im April gefeuert und dagegen ging der 69-Jährige gerichtlich vor. Die restlichen Mitglieder von „Fleetwood Mac“ wollten das natürlich nicht auf sich sitzen lassen und konterten. Jetzt wurde die Sache geklärt. Buckingham meinte nämlich zu „CBS This Morning“: „Wir alle haben etwas unterschrieben. Damit bin ich ganz zufrieden. Ich versuche absolut nicht, Salz in die Wunde zu streuen. Ich versuche, dies mit einem Level an Erbarmen, einem Level an Weisheit, zu sehen.“

Lindsey Buckingham musste angeblich die Band verlassen, weil er deren Tour erst im November starten wollte, statt wie der Rest seiner Kollegen schon im August.