„Fluch der Karibik“: Reboot ohne Johnny Depp

„Fluch der Karibik“: Reboot ohne Johnny Depp - KinoFans von „Fluch der Karibik“ dürften aktuell mit einem lachenden und einem weinenden Auge durch die Weihnachtszeit gehen, denn die Kultfilmreihe wird fortgesetzt – allerdings ohne Johnny Depp.

Disney-Produktionschef Sean Bailey sagte im Interview mit „The Hollywood Reporter“: „Wir wollen eine neue Energie und Vitalität reinbringen.“ Wie genau das dann aussehen wird und ob Schiffskapitän Jack Sparrow komplett von der Bildfläche verschwinden wird, ist derzeit noch unklar. Der neue Teil soll nämlich ein Reboot werden, keine Fortsetzung. Dementsprechend könnte auch ein anderer Schauspieler den etwas versoffenen Piraten spielen.

Johnny Depp war inzwischen in fünf Filmen als Captain Jack Sparrow zu sehen.

Foto: (c) PR Photos

2 Kommentare

  1. Uebrigens war Captain Jack alias Johnny Depp am Donnerstag auf der Kinderabteilung des Marie Curie Hospitals in Paris und hat laut Meldung des Spitals viel Freude verbreitet.

  2. Kein Jack Sparrow ohne Johnny Depp. Soll es irgendein langweiliger Piratenfilm sein. Davon haben wir genug. Und wenn Depp nicht mehr Sparrow spielt, darf er wohl auch seine Besuche in Kinderspitäler nicht mehr machen. Er hat soviel Freude gebracht, Kinder und Eltern, die ihre Kinder lachen sahen. Nun, Depp bekommt auch ohne Disney Rollen. Vielleicht viel bessere für sein Talent.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.