Jackie Chan verprasste sein Geld für Prostituierte und vieles mehr

Jackie Chan verprasste sein Geld für Prostituierte und vieles mehr - Promi Klatsch und TratschJackie Chan hat zugegeben, sein Geld vor allem für Prostituierte, Glücksspiel und großzügige Geschenke auf den Kopf geschlagen zu haben. Der 64-Jährige macht seine Unsicherheiten und auch seine Unreife dafür verantwortlich. Damals sei er sogar betrunken Auto gefahren und habe zwei Luxus-Karren zu Schrott gefahren. Das alles zeigt jetzt ein Auszug aus seiner Autobiografie „Never Grow Up“, die „DailMail.com“ vorliegt.

Darin beschreibt Chan die Zeit wie folgt: „Wir wussten alle, wenn etwas schiefgehen würde, würden wir den nächsten Sonnenaufgang nicht mehr erleben. Wir hatten diese kurzzeitige Mentalität, die uns leichtsinnig unser Geld hat ausgeben lassen. Ich habe angefangen, sehr viel Bargeld bei mir zu haben. Nachdem man in Armut gelebt hat, gibt Geld einem Sicherheit. Ich mag es, viele Menschen um mich zu haben und jedes Abendessen war eine riesen Sache. Vor ungefähr zehn Jahren habe ich allein zwei Millionen Dollar dafür ausgegeben, die Restaurant-Rechnungen anderer Leute zu bezahlen. Ich habe auch immer extravagante Geschenke, wie Uhren, Autos, maßangefertigte Lederjacken oder teuren Wein verteilt.“

Bei all dem Reichtum muss die uneheliche Tochter Etta Ng Chok unter einer Brücke schlafen. Sie und ihre Freundin sagten in einem „YouTube“-Video: „Wir sind seit einem Monat obdachlos – wegen homophober Eltern. Wir haben sogar schon unter der Brücke geschlafen.“ Die 18-Jährige hat sich erst vor einigen Monaten als lesbisch geoutet.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.