Jason Momoa: Harte Schale, weicher Kern

Jason Momoa - CinemaCon 2018Als kräftiger und angsteinflößender Superheld „Aquaman“ erobert Jason Momoa derzeit die amerikanischen Kinos. Im wahren Leben ist der Schauspieler aber eher ein Softie. Das hat der 39-Jährige im Interview mit dem „Mirror“ verraten.

Er sagte: „Ich bin die größte Dramaqueen am Set. Ich habe pausenlos geweint.“ Leider darf er seine gefühlvolle Seite nie in seinen Rollen ausleben, schuld daran ist wohl seine körperliche Statur. Dazu sagte „The Body“, was sein Spitzname unter Fans ist: „Ich werde normalerweise nicht für diese emotionalen Rollen engagiert – und ich bin absolut fähig dazu.“ Weiter fügte der Hawaiianer hinzu: „Ich bin gefangen in diesem großen, dämlichen Körper!“

„Aquaman“ kommt übrigens ab 20.12. in die deutschen Kinos. In dem Film geht es um den Superhelden Arthur Curry, den rechtmäßigen König von Atlantis. Die Kinobesucher tauchen also in die Tiefen des Ozeans ein.

Foto: (c) PRN / PR Photos