Kim Kardashian: Drogenbeichte

Kim Kardashian - LACMA Art + Film Gala - 2Kris Jenner befürchtete, ihre Tochter Kim Kardashian West würde zu einer „verrückten Drogenabhängigen“ werden. Der 38-jährige ‚Keeping Up with the Kardashians‘-Star gab in der ‚Busy Tonight‘-Show vor zwei Wochen zu, dass er mit der Droge Extasy in der Vergangenheit Erfahrungen gemacht hatte. Da Kim allerdings eine enge Beziehung zu ihrer Mutter Kris hat und ihr immer alles sagen konnte, stimmte sie nach einem offenen Gespräch mit der 63-Jährigen über ihre Eskapaden sofort zu, mit dem Konsum aufzuhören, um ihre Zukunft nicht zu ruinieren.

Im Gespräch mit Busy Phillipps sagte Kardashian West: „Ich würde meiner Mutter alles erzählen, wir hatten immer eine so enge Beziehung. Meine Mutter hat nie Drogen genommen. Daher war sie einfach so aufgebracht. Sie hatte Angst, dass ich in etwas hinein rutsche und eine dieser verrückten Drogenabhängigen werden würde.“ Der Reality-TV-Star, der die Kinder North (5), Saint (3) und die elf Monate alte Chicago mit Ehemann Kanye West hat, schockte auch seine Halbschwester Kendall Jenner, als er seinen früheren Extasy-Konsum enthüllte. Er sagte: „Leute, die mir nahe stehen und die offensichtlich mein Leben kennen, dachten: ‚Ich kann nicht glauben, dass du das gesagt hast.‘ Und ich sagte: ‚Nun, ich meine, ich verstecke nie wirklich etwas.‘ Ich denke, es ist einfach seltsam für Leute, dass ich Extasy genommen habe, weil ich nicht trinke, kein Gras rauche, ich nichts von alle dem tue. Also ist es komisch, das getan zu haben.“

In ihrer Reality-Show gab die Ehefrau von Kanye West auch zu, dass sie nicht die besten Entscheidungen getroffen hat, nachdem sie die Droge konsumierte. So habe sie im Jahr 2000 den Musikproduzenten Damon Thomas geheiratet und mit Ray J ihr berüchtigtes Sex-Tape aufgenommen.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.