Paul McCartney träumt von „Beatles“-Reunion

Paul McCartney 841964461741 bigPaul McCartney denkt oft an seine beiden verstorbenen Bandkollegen John Lennon und George Harrison. Auch träumt er davon, wie es wäre, wenn er noch einmal mit ihnen auftreten könnte. Das hat er jetzt in einem Interview mit dem schottischen „BBC Radio“ erzählt.

Dort sagte er: „Es wäre so großartig, wenn die ‚Beatles‘ wieder zusammen wären. Leute sagen immer, was wäre wenn. Aber wir können das nicht, also wird es leider nicht passieren. Ich denke oft an die beiden (Lennon & Harrison) und bin dann sehr traurig, weil sie eigentlich noch hier sein sollten. In Johns Fall war es eine schreckliche Sache, in Georges Fall eine schreckliche Krankheit.“

Immerhin eine Mini-Reunio gabe es jetzt erst gerade in London, als Paul McCartney bei seinem Konzert in Englands Hauptstadt einen grandiosen Auftritt hingelegt: 40 Songs, unzählige Klassiker wie „Hey Jude“ und „A Hard Day’s Night“, zusammen mit Ringo Starr und Ronnie Wood von den „Rolling Stones“.

Foto: (c) Universal Music