Peter Jackson: Warum “GoT” für ihn eine Horrorvorstellung ist

Peter Jackson - "The Beatles: Eight Days a Week - The Touring Years" World PremiereAus erfolgreichen Buchvorlagen erfolgreiche Kinofilme machen, das ist in der Regel kein Problem für Regisseur Peter Jackson. Schließlich hat das auch mit “Herr der Ringe” geklappt. Vor einem Werk hätte der 57-Jährige aber Respekt, und zwar vor Inszenierungen wie zum Beispiel “Game of Thrones”. Wie er “Syfy Wire” verraten hat, wäre das für den Neuseeländer eine echte Horror-Vorstellung.

Der Grund ist, dass Autor George R. R. Martin seine Geschichte ja noch nicht zu Ende geschrieben hat. Da wäre es für Jackson schwer, den richtigen Tenor zu finden. Er sagte: “Meine Vorstellung eines Albtraums als Filmschaffender wäre so etwas wie die ‘Game of Thrones’-Situation, in der man Bücher adaptiert und der Autor immer noch herausfinden muss, wie er es beendet. Und trotzdem musst du es machen, ohne zu wissen, wie es enden wird.” Er fügte noch hinzu: “Das würde mich ausflippen lassen.”

Bekannt wurde Jackson übrigens durch seine Regiearbeit zur Trilogie “Der Herr der Ringe”. Sie erhielt 17 Oscars, drei davon gingen an Regisseur Peter Jackson.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.