Rita Ora und die Kreativitätsbremse Handy

Rita Ora und die Kreativitätsbremse Handy - Musik NewsDas Handy gehört zum Popstar-Inventar, schließlich müssen die Fans via Social Media auch bespaßt werden. Allerdings kann das Mobiltelefon auch hemmen. Rita Ora hat diese Erfahrung beispielsweise gemacht.

In „The Guardian“ verfasste sie einen Text, der das Handy als Kreativitätsbremse dastehen lässt: „Musik gibt mir die besten Vibes. In Zeiten, die ich abseits von meinem Handy verbringe, bin ich in der Lage, am kreativsten zu sein und mehr zu schreiben. Bei meinem neuen Album war ich fast gar nicht am Handy. Der Prozess war befreiend und erfrischend. Es war fast, als würde ich mich selbst kennenlernen. Du weißt gar nicht, was für einen großen Effekt dein Handy auf dich hat.“

Die hübsche Britin gab letztens übrigens zu, es zu lieben, nackt zu sein.

Foto: (c) PRN / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.