Stefan Effenberg wird Banker

Vom Fußballplatz in die Bankfiliale – Stefan Effenberg geht vollkommen neue Wege. Der ehemalige Weltklassefußballer hat einen Job bei einer Bank angenommen.

Wie der „Tiger“ dem Nachrichtenportal „t-online.de“ bestätigte, hat er einen Vertrag bei der VR-Bank im thüringischen Bad Salzungen unterschrieben. Dort unterstützt er das „Firmenkunden-Kompetenzteam Fußball“. Effenberg sagte: „Ich bin froh und stolz, dass ich da mitarbeiten kann. Es ist megaspannend, weil es eben nicht komplett weg ist vom Sport.“ Bei seinem neuen Job gehe es um „Finanzierung und Zwischenfinanzierung von Transfers oder beispielsweise einem Stadionumbau.“

Nach seinem gescheiterten Ausflug in die Trainerbranche beim SC Paderborn war der ehemalige Profi von Borussia Mönchengladbach, Bayern München, des AC Florenz und des VfL Wolfsburg als Experte für den Privatsender Sport1 im Fußball-Talk Doppelpass tätig gewesen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.