US-Moderatorin Bre Payton stirbt im Alter von nur 26 Jahren

Die konservative US-Moderatorin Bre Payton ist im Alter von nur 26 Jahren gestorben. Wie amerikanische und britische Medien berichten, wurde bei der Autorin kurz vor ihrem Tod Meningitis und Schweinegrippe diagnostiziert. Eine Freundin hat Payton am Donnerstag, 20.12. bewusstlos am Boden liegend gefunden. Einen Tag später starb sie im Krankenhaus.

Das Online-Magazin „The Federalist“, für das Payton regelmäßig schrieb, veröffentlichte ein Statement. Darin heißt es: „Bre hat die Leben von allen in ihrer Umgebung erleuchtet. Sie war eine fröhliche, mitfühlende und fleißige Frau.“ Auch die Tochtes des verstorbenen US-Senators John McCain meldete ich auf „Twitter“ zu Wort. Meghan McCain schrieb: „Wir sind weniger ohne sie – in jeglichem Wortsinn.“ Payton sei eine „wundervolle, furchtlose, dynamische, intelligente junge Frau“ gewesen.

Erst vor Kurzem machte Payton sie auf sich aufmerksam, weil die Medien scharf kritisierte, die abfällig über Melania Trump berichtet hatten. Sie bezeichnete die Berichterstattung „sexistisch und heuchlerisch“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.