Welt-Aids-Tag: „Stopp Diskriminierung von Menschen mit HIV“

Gestern (01.12.) ist Welt-Aids-Tag! Doch wie ist dieser Tag eigentlich entstanden?

Erstmals ausgerufen wurde der Welt-Aids-Tag 1988 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und wird seitdem alljährlich vom Gemeinsamen Programm der Vereinten Nationen für HIV/Aids (UNAIDS) organisiert. Der Welt-Aids-Tag soll die Solidarität mit Menschen mit HIV und AIDS fördern und gleichzeitig einer Diskriminierung entgegenwirken. Zudem wird an diesem Tag den Menschen gedacht, die an den Folgen der Infektion gestorben sind. Die rote Schleife ist weltweit das Symbol des Welt-Aids-Tages.

Das Motto für dieses Jahr ist in Deutschland: „Stopp Diskriminierung von Menschen mit HIV“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.