Alice Merton und die Geheimwaffe Minze

Nach dem kometenhaften internationalen Durchbruch mit „No Roots“ erscheint am 18. Januar das Debütalbum „Mint“ von Alice Merton. Im Interview mit „unicum.de“ erklärte die 25-Jährige, was es mit dem Titel auf sich hat. Sie sagte: „Weil Minze meinen Magen beruhigt.“ Weiter meinte sie: „Ich liebe und brauche Minze in jeglicher Form, Blätter, Tee, Kaugummis, alles tut mir gut. Vor allem, wenn mir vor einem Auftritt mal wieder so richtig schlecht ist.“

Dabei vermittelt die Senkrechtstarterin den Eindruck, sie sei immer gut gelaunt und voller Energie. Sie leidet aber auch unter Ängsten, wie die Sängerin zugibt. Sie sagte: „Minze hilft, aber nur gegen die Symptome, nicht gegen die Gründe, warum mich diese Ängste plagen. Manchmal geraten sie außer Kontrolle, ich meditiere und denke, dass ich eine Angsttherapie machen sollte. Was mir aber auf jeden Fall immer Linderung verschafft, ist Songs zu schreiben.“

Für „No Roots“ wurde Alice Merton 2018 übrigens mit dem Echo Pop in der Kategorie „Künstlerin Pop National“ ausgezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.