Chris Brown verteidigt sich

Chris Brown 91431-44937I36419 bigDie Missbrauchs- und Vergewaltigungsvorwürfe gegen Chris Brown sind nichts weiter als eine Lüge. Diese Ansicht vertritt zumindest der Sänger selbst. Eine junge Frau wirft dem 29-Jährigen vor, dass er und sein Bodyguard sie in Paris vergewaltigten. Am Montag (21.01.) wurde Brown deswegen auch festgenommen. Mittlerweile wurde er laut „TMZ“ ohne Anklage aus der Haft entlassen und darf das Land verlassen.

Auf „Instagram“ wehrt sich der Sänger nun dagegen. Er postete ein Bild, auf dem steht: „Diese Schlampe lügt!“ Dazu schrieb Brown: „Ich möchte es vollkommen klarstellen… Das ist falsch und so ziemlich der Gipfel! Niemals! Es ist so respektlos meiner Tochter, meiner Familie, mir und der Moral gegenüber!“

Vor Jahren machte Chris Brown erstmals mit unmenschlichem Verhalten gegenüber Frauen auf sich aufmerksam. 2009 verprügelte er seine Freundin Rihanna aufs Übelste. Er wurde zu fünf Jahren auf Bewährung verurteilt.

Foto: (c) Sony Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.