Coachella 2019: Kanye West und die gescheiterten Forderungen

Kanye West 30349784-1Eigentlich ist es angedacht gewesen, dass Kanye West beim diesjährigen Coachella Festival im April als Headliner auftritt. Doch die Veranstalter waren mit seinen Forderungen nicht einverstanden. So wollte der Rapper nicht auf einer normalen Bühne auftreten, sondern stattdessen eine bewegte Plattform, wie er es auch schon bei seiner „Saint Pablo“-Tour hatte.

Wie „TMZ“ jetzt aus Insiderkreisen erfahren haben will, konnten sich die Produzenten des Musikfestivals mit dieser Idee von West nicht anfreunden, da sonst die anderen Showacts darunter gelitten hätten. Deswegen gab es eine Absage.

Ersatz war offenbar schnell gefunden, denn als Headliner wurden Ariana Grande, Childish Gambino und Tame Impala angekündigt.

Foto: (c) Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.