Dschungelcamp 2019: Gisele Oppermann und Chris Töpperwien lästern

Ich bin ein Star _ Holt mich hier raus!Gisele Oppermann und Chris Töpperwien dümpeln am Weiher. Schnell wird aus dem Gespräch eine Lästerattacke gegen Bastian Yotta.

Chris: „Ich finde den ganz fürchterlich den Typ. Ich weiß, was das für eine linke Bazille ist, der Typ. Ich habe ganz viele Mails von seinen Fans bekommen, die gebettelt haben, dass ich ihm die Meinung sage. Wie er sie betrogen hat mit Überweisungen, mit Versprechungen – die Leute haben ihr Geld nie wieder bekommen. Jetzt kommt der hier rein und macht einen auf Motivator und den großen Zampano. Das ist das, was ich hasse. Ich habe gedacht, dass er die Kontrolle schneller verliert. Aber er ist relativ abgewichst. Ich verliere eher meine Kontrolle. Du merkst, wie aggressiv er ist. Wie er guckt, wie er das Holz reinschmeißt. Am liebsten hätte ich ihn abgeknallt, ganz ehrlich. Ich kann es aber hier auch nicht mehr ertragen. Ich dachte ich komme damit locker flockig zurecht, so einfach neben Leuten herzu leben. Aber es ist schwer.“

Auch am Morgen des dritten Tages spaltet Yottas „Miracle Morning“ dann die Gruppe im Dschungelcamp. Während die eine Hälfte dem selbsternannten Millionär hinterherjüngert und sich dem „I’m strong, healthy and full of energy“ widmet, sitzen Doreen Dietel, Leila Lowfire, Felix van Deventer, Sandra Kiriasis und allen voran Chris einmal mehr angewidert daneben. Sandra genervt: „Wir machen morgen eine Gegendemo und singen das Zwergenlied. Wir haben ja auch die Regel nicht englisch zu sprechen!“ Da wird Chris hellhörig: „Oh ja, das ist ein kompletter Regelverstoß! Wenn ich Teamchef werde, werde ich ihm das verbieten!“

Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de

Foto: (c) MG RTL D

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.