„Harry Potter“-Funfact: In Hogwarts gab es lange keine Toiletten

"Harry Potter"-Funfact: In Hogwarts gab es lange keine Toiletten - KinoDie Welt der Zauberei ist zumindest lange Zeit keine hygienische Welt gewesen. Das Online-Portal „Pottermore“ enthüllte jetzt nämlich: „In Hogwarts gab es nicht immer Badezimmer. Bevor Hexen und Zauberer im 18. Jahrhundert die Methoden der Muggel-Sanitärtechnik übernahmen, haben sie sich einfach entlastet, wo immer sie standen, und die Beweise weggezaubert.“

Scheint als wäre die Schamgrenze bei Zauberern erschreckend niedrig gewesen. Gott sei Dank haben sie sich dann allerdings der Kreativität von uns Menschen bedient.

Es gibt übrigens noch weitere Fun-Facts über das „Harry Potter“-Universum. „Bravo“ hat fünf besonders schöne ausgegraben.

– J.K. Rowling verriet, dass es die Bücher gar nicht ohne den Tod ihrer Mutter gegeben hätte.
– Daniel Radcliffe erfuhr, dass er Harry spielen würde, als er gerade in der Badewanne lag.
– Lord Voldemort wurde insgesamt von sechs Schauspielern verkörpert.
– Dumbledore war schwul. Seine einzig wahre Liebe war der Zauberer Grindelwald.
– Auf der Beerdigung von Albus Dumbledore würde der Muggle-Song „My Way“ von Frank Sinatra laufen.

Foto: (c) Michael Sherer / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.