Jordan von „Bring Me The Horizon“: „Unser Publikum ist inzwischen recht seltsam“

Bring Me The Horizon 30349494-1 bigAm kommenden Freitag (25.01.) erscheint das neue Album „Amo“ von „Bring Me The Horizon“. Damit taucht die Band nun noch weiter in die Welt von Elektronik und Pop ein und entfernt sich gleichzeitig mehr vom Metal.

Im Interview mit „laut.de“ erklärte Matt, ob die Band nun komplett eine neue Fanbase aufbauen muss. Dazu sagte er: „Ich glaube es war eher ein Hinzufügen. Wir haben Appeal für jeden, nicht nur eine bestimmte Personen.“ Jordan fügte noch hinzu: „Es ist es echt sehr gemischt. Unser Publikum ist inzwischen recht seltsam. Es gibt die, die uns seit den Anfangstagen folgen, also eher Metalfans sind und gern moshen…“ Matt ergänzte lachend: „… und dann gibt’s auch noch die normalen Leute.“

Jordan beschrieb dann noch die sogenannten „normalen“ Leute. Er sagte lachend: „Ja, Dads. Die wollen nicht wirklich moshen. Unser Set ist deswegen auch sehr gemischt. Wir haben Popballaden, spielen aber trotzdem noch einige alte Stücke. Ziemlich unterschiedlich. Deswegen ist es auch schwer zu sagen, wo genau unser Publikum aktuell steht.“

Foto: (c) PGM

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.