Julia Roberts privat und beruflich: „Beide Welten klar getrennt“

Julia Roberts - "Mother's Day" World PremiereJulia Roberts ist keine Frau, die ihr komplettes Leben bereitwillig aufs Silbertablett legt, schließlich ist ihr das Private schlicht heilig. Deshalb versucht sie auch Arbeit und Familie voneinander zu trennen.

Dem „Madame“-Magazin verriet sie jetzt: „Ich halte es für keine gute Idee, Filmrollen zu einer persönlichen Angelegenheit zu machen. Die beiden Welten müssen klar getrennt werden.“ Außerdem stellte sie ihre Prioritäten klar: „Mein Familienleben füllt mich aus. Wenn ich nicht das große Bedürfnis hätte, meinen Job auszuüben, weil ich ihn so liebe, würde ich es nicht machen. Aber Geschichten zu erzählen ist nun mal meine große Leidenschaft.“

Roberts spielt in ihrem neuen Film übrigens die Mutter eines Drogensüchtigen. „Ben is back“ läuft seit dem 10.01. in den deutschen Kinos.

Foto: (c) PR Photos