Kevin Spacey vor Gericht, plädiert auf nicht schuldig

Kevin Spacey vor Gericht, plädiert auf nicht schuldig - Promi Klatsch und TratschKevin Spacey hat sich vorgestern (07.01.) auf der US-Insel Nantucket vor Gericht verantworten müssen. Trotz Vorwürfe sexueller Gewalt hat der Schauspieler durch seinen Anwalt Alan Jackson laut „CNN News“ verlauten lassen, dass er auf nicht schuldig plädiert.

Ein damals 18-Jähriger wirft Spacey vor, dass dieser ihn 2016 unsittlich im Schritt berührte, nachdem er sich zuvor in einem Restaurant auf Nantucket betrankt. Sein Anwalt Jackson ist jedoch der Meinung, dass der Junge keinerlei beweise hat und lediglich um Aufmerksamkeit bemüht ist. Richter Thomas Barrett ordnete an jedoch, dass Spacey sich dem Opfer vorerst nicht mehr nähren und keinerlei Kontakt mehr haben darf. Der Schauspieler nickte zustimmend und nach sechs Minuten war die Anhörung bereits beendet. Eine weitere wurde für den 04. März angeordnet, bei der sich Spacey nicht anwesend sein muss und sich durch sein Anwalt vertreten lassen kann.

Doch das ist nicht der einzige Fall gegen Kevin Spacey. Erste Missbrauchsvorwürfe gegen den 59-Jährigen gelangten bereits im Oktober 2017 an die Öffentlichkeit.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.