„Kiss“: Paul Stanley verteidigt Logo

Paul Stanley - AOL Build Series Presents KISS Discussing Their "End of the Road" TourMit ihrer „End of the Road“-Tour werden „Kiss“ ihre Live-Karriere beenden und dafür kommen sie natürlich auch nach Deutschland. Klar, dass zum Ende hin noch einmal die Kontroverse um das Logo der Band aufgewärmt werden muss, dass manchmal in einer Variation mit den zwei „S“ in Runenform der SS dargestellt wird.

Paul Stanley äußerte sich jetzt gegenüber „Spiegel Online“ zu dem Thema. Die Aufregung in Deutschland, habe er „in gewisser Weise“ nachvollziehen können. Das Logo habe das damalige Bandmitglied Ace Frehley entworfen, der durchaus wusste, dass sowohl Stanley als auch Gene Simmons jüdische Wurzeln haben. Stanley erklärte: „Die ‚S‘ sollen Blitze darstellen, nichts anderes.“ Frehley habe niemanden bewusst provozieren wollen. Weiter merkte Stanley an: „Die Diskussion ist absurd, besonders wenn man bedenkt, dass in Deutschland Neonazis mehr oder weniger ungestraft ihr Unwesen treiben dürfen.“

Und hier die Termine der Abschiedstour von „Kiss“ im deutschsprachigen Raum:

27.05.19 – Leipzig, Messepark Neue Messe
29.05.19 – Wien (At), Stadthalle
31.05.19 – München, Königsplatz
02.06.19 – Essen, Stadion Essen
04.06.19 – Berlin, Waldbühne
05.06.19 – Hannover, Expo-Plaza
04.07.19 – Zürich (CH), Hallenstadion
06.07.19 – Iffezheim, Rennbahn

Foto: (c) Michael Sherer / PR Photos