Mark Morton über Kollaboration mit Chester Bennington

Mark Morton über Kollaboration mit Chester Bennington - Musik„Linkin Park“-Frontmann Chester Bennington hat im April 2017, also einige Monate vor seinem Tod, noch einen Song aufgenommen mit Mark Morton, dem Gitarristen der Band „Lamb Of God“. Auf dessen neuem Album „Anesthetic“ (VÖ 01.03.) ist dann der Song „Cross Off“ zu finden, draußen ist er bereits. Und wie kam er überhaupt zu der Kooperation?

Morton erzählte in einem Interview mit dem britischen „Metal Hammer“: „Ich ließ meine Leute bei seinen Leuten anrufen. Es war eine dieser Sachen, bei der wir uns fragten, als wir uns den Track anhörten, wer auf der Welt das singen könne. Und Chester kam uns dabei in den Sinn. Wir haben es fast nicht versucht, weil es Chester Bennington ist. Er ist so ein Superstar. Wir dachten, wir können ihn eh nicht kriegen. Aber wenn wir es nicht versucht hätten, hätten wir ihn nie bekommen, also haben wir es probiert und sein Gehör gefunden. Ich war überrascht herauszufinden, dass er mich auf dem Schirm hatte, aber mittels ‚Lamb Of God‘ hatte er es. Er hörte den Song und war dabei. (…) Wir hatten ein paar rechtliche Dinge auszubügeln, aber auf der kreativen Seite war er sofort dabei. Und ich habe nicht realisiert, wie sehr er dabei war, bis er im Studio auftauchte. Und das war eine Erfahrung, die mich demütig gemacht hat.“

Am 20. Juli 2017 hat sich „Linkin Park“-Frontmann Chester Bennington in seinem Haus in Los Angeles das Leben genommen.

Foto: (c) Travis Shinn / Spinefarm Records

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.