Rock’n’Roll Hall of Fame 2019: „Radiohead“ kommen ohne Thom Yorke

Rock’n’Roll Hall of Fame 2019: „Radiohead“ kommen ohne Thom Yorke - MusikWenn “Radiohead” am 29. März in die berühmte Rock’n’Roll Hall of Fame in New York aufgenommen werden, wird einer nicht mit dabei sein: Thom Yorke.

Dem „Variety Magazine“ sagte der Frontman dazu: „Wir wollen niemanden beleidigen. Wir verstehen das Konzept einfach nicht wirklich. Es wurde uns erklärt und es ist cool, aber wir verstehen es als Briten einfach nicht. Ich denke, unser Problem ist, dass jede Preisverleihung in Großbritannien scheiße ist. Wir sind mit den Brit Awards aufgewachsen, was eine Art betrunkener Autounfall ist, an dem man nicht beteiligt sein möchte. Deswegen wissen wir nicht, was wir davon halten sollen.“ Auf die Frage, ob Yorke trotzdem bei der Zeremonie anwesend sein wird, meinte er: „Ich kann nicht. (…) Da gibt es diese Sache in der Pariser Philharmonie, bei der ich dabei sein muss. Ich bin also schon ausgebucht.“

Den Termin, den Thom Yorke anspricht, findet übrigens laut „NME“ am 07. April statt, also neun Tage nach der Rock’n’Roll Hall of Fame-Aufnahme.

Foto: (c) Rui M. Leal / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.