„Spice Girls“: Absage an die USA?

„Spice Girls“: Absage an die USA? - Musik NewsUS-Fans machen sich wahrscheinlich umsonst Hoffnung darauf, dass die „Spice Girls“ sie mit Live-Konzerten beehren werden. Die vier Sängerinnen, bestehend aus Emma Bunton, Melanie C, Mel B und Geri Horner, haben angeblich 80 Millionen Dollar für eine US-Tour geboten bekommen, doch sie lehnten ab.

Ein Insider verriet der „Sun“: „Sie haben Angst, dass dies 2019 zu viel Zeit auffrisst. Die Shows in Großbritannien werden massiv und sehr besonders, deswegen sind sie besorgt, mehr in den USA zu machen, denn sie wissen aus Erfahrung, dass eine lange Zeit auf Tour Spannungen hervorrufen kann.“ Und weiter meinte die Quelle: „Sie alle haben Familien, die sie in Betracht ziehen müssen. Sie sind keine Single-Frauen mehr, die alles stehen lassen können. Im Moment ziehen sie die Möglichkeit in Betracht, ein paar Shows im Juli und August in den USA zu geben, wenn ihre Kinder Schulferien haben und mitkommen können.“

Eine weitere schlechte Nachricht für alle „Spice Girls“-Fans. Auch der geplante Animationsfilm der Band scheint schon nicht zu klappen.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.