Super Bowl 2019: „Maroon 5“ verteidigen sich

Maroon 5 30354774-1 bigMit ihrem anstehenden Auftritt in der Halbzeit beim Super Bowl am 03. Februar haben „Maroon 5“ nicht unbedingt für Begeisterungsstürme gesorgt. Viele Leute wollten nämlich, dass die Band dieses Angebot ablehnt, um damit ihre Unterstützung für Colin Kaepernick auszudrücken, der sich vor gut zwei Jahren bei einem Spiel während der US-Nationalhymne hinkniete und sich damit gegen Polizeibrutalität und Rassenungleichheit aussprach.

Keyboarder PJ Morton verteidigt jetzt die Entscheidung seiner Band, trotzdem beim Super Bowl aufzutreten. Dem „People Magazine“ sagte er: „Ich denke, es gibt viele Menschen, und auch viele Spieler, die Kap unterstützen und die trotzdem ihren Job für die NFL machen. Wir machen dasselbe. Wir können uns gegen Polizeibrutalität und Rassenungleichheit aussprechen und trotzdem unseren Job machen. Wir wollen einfach eine gute Zeit haben und die Leute unterhalten, während wir die wichtigen Themen verstehen, die bei der Hand liegen.“

Übrigens: Auch Travis Scott und Hip-Hop-Legende Big Boi sind als Gastperformer mit dabei.

Foto: (c) Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.