Vom Richie und seine Bühnenunfälle

Löwenburg Kassel LooMeeSein Name ist Vom Richie und er ist schon seit 1998 Schlagzeuger bei den „Toten Hosen“. Da der 54-Jährige dafür bekannt ist, auf der Bühne immer Vollgas zu geben, gibt es ab und an auch mal Unfälle.

Im Interview mit der „Westdeutschen Zeitung“ verriet der Musiker, wie oft das passiert. Er sagte: „Oh, sehr oft. Ich erinnere mich noch an eine Show in Köln. Ich weiß bis heute nicht, wie es passieren konnte, aber der Aufbau des Schlagzeugs war ein kleines bisschen anders als sonst. Meine Hi-Hat hatte sich nach dem ersten Schlag ein wenig verstellt. Und wenn ich Schlagzeug spiele, dann gebe ich Gas und merke so etwas nicht. Nach einem harten Schlag prallte der Drumstick zurück und landete in meinem Auge. Die Hälfte des Konzerts konnte ich nichts sehen, mein Auge tränte. Als wir die Demos zu ‚Ballast der Republik‘ aufgenommen haben, habe ich mir am Tag vor den Aufnahmen den Finger gebrochen – er war zwischen zwei Kegel-Kugeln eingeklemmt… Und einen Tag vor den richtigen Studio-Aufnahmen habe ich mir in einer Kellerbar in Unterrath den großen Zeh gebrochen, weil mir eine Bierflasche auf den Fuß gefallen ist.“

Es scheint so, als ob der Musiker es gewöhnt wäre, verletzt zu spielen. Dazu sagte er noch: „Ja, das Adrenalin beim Spielen lässt einen den Schmerz vergessen. Das gehört dazu.“

Foto: (c) LooMee TV

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.