Xavier Naidoo: Wieso er „DSDS“ so gut findet

Xavier Naidoo: Wieso er "DSDS" so gut findet - TV NewsXavier Naidoo ist dieses Jahr der Neue in der Jury der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“. Was ihm bisher an dem Job gefallen hat, das verriet der 47-Jährige im Interview mit „Badische Neuste Nachrichten“: „Wir haben ein super gutes Verhältnis in der Jury. Wir sind wie eine Clique jetzt, die durch die Lande reist und rohes Talent findet und Spaß daran hat, Menschen zu fördern, die uns tatsächlich umhauen. Auch bei denen, die uns nicht ganz umhauen, ist es aufregend. Wenn wir zusammen entscheiden, wir wollen jemandem eine Chance geben und der uns beim nächsten Mal überrascht, ist das ein tolles Gefühl.“

Was diesen Job von „The Voice“ oder „Sing meinen Song“ unterscheidet, dazu meinte er: „Dadurch, dass hier teilweise Talente antreten, die Sätze sagen wie: „Ich habe noch nie ein Mikro in der Hand gehabt.“ ist es natürlich sehr reizvoll. Diese Menschen, bei denen „rohes Talent“, von dem wir immer sprechen, vorhanden ist, ab dem Zeitpunkt zu begleiten, diese Entwicklung zu erleben und auch den Input, den man gibt, teilweise einen Tag später bereits umgewandelt zu sehen, ist schon sehr besonders.“

Die neue und 16. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ startet am heutigen Samstag (05.01.) um 20.15 Uhr auf RTL. Neben Xavier Naidoo gehören noch Erfolgsproduzent Dieter Bohlen, die Tanztrainerin und ausgebildete Choreografin Oana Nechiti und der Ex-„DSDS“-Gewinner Pietro Lombardi zur Jury.

Foto: (c) MG RTL D / Stefan Gregorowius

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.