Bela B: „Debütroman wie erster Marathon“

Die Ärzte 30350651-1 bigAm Montag (25.02.) hat Bela B seinen ersten Roman rausgebracht: „Scharnow“ heißt das Stück und erschien unter dem Autorennamen „Bela B Felsenheimer“. Über die verschiedenen Charaktere im Buch sagte der „Ärzte“-Musiker und Autor im „n-tv“-Interview: „Das meiste sind wirklich Beobachtungen aus dem Leben, die ich weitergesponnen habe. (…) Vieles habe ich so erlebt oder mitbekommen, es sind Dinge, die jeder kennt, Mobbing zum Beispiel. Und in jeder einzelnen Figur steckt immer auch ein bisschen was von mir selbst. Es war ein Prozess. Ich habe quasi während des Schreibens zu schreiben gelernt. (…) Und ich habe Spaß an Dialogen, vor allem ungewöhnlichen Dialogen, und an Cliffhangern, die einen erst mal in der Schwebe lassen. Man muss dann erst durch ein paar andere Kapitel durch, ehe man erfährt, wie es weitergeht.“

Die mehr als 400 Seiten waren aber ein ganzes Stück Arbeit. Über die Langstrecke erzählte Bela B: „Ich würde es mit meinem ersten Marathon vergleichen. Damals dachte ich auch vorher, dass ich das niemals schaffe. Warum soll ich das überhaupt machen, es gibt doch gar keinen Grund?! Als das Buch dann wirklich fertig war, fühlte ich mich fast genauso wie nach diesen 42 Kilometern.“

Mit seinem Buch „Scharnow“ geht Bela B übrigens im März und April auf Lesetour.

Foto: (c) Sony Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.