Brian May und die Fake-News über die Oscars

Brian May und die Fake-News über die Oscars - Kino NewsDie britische Boulevard-Zeitung „Daily Express“ sorgt für Wirbel: Die Zeitung berichtete, die Gruppe „Queen“ habe einen Auftritt bei den Oscars abgelehnt. Gegen diese Behauptung wehrt sich Brian May.

Auf „Instagram“ schrieb er: „NEIN! Wir haben niemals ein Angebot ausgeschlagen, bei den Oscars zu spielen. Wir sind einfach glücklich und stolz, dass ‚Bohemian Rhapsody‘ fünf Nominierungen erhalten hat, und wir werden als Unterstützung dabei sein!!!“ Beim Rennen um die Academy Awards geht der Film „Bohemian Rhapsody“ gleich in mehreren Kategorien ins Rennen: „Sound Mixing“, „Tonschnitt“, „Filmschnitt“, „Bester Hauptdarsteller“ und „Bester Film“.

Vor allem Hauptdarsteller Rami Malek hat wohl gute Chancen auf einen Preis. Die Verleihung der Oscars findet am 24. Februar statt.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.