Cardi B kämpft mit dem Wetter – wegen Trump?

Cardi B 30345605-1 bigIn den USA spielt derzeit das Wetter verrückt. Am Krassesten ist es wohl in Milwaukee. Dort hat es morgens aktuell -30 Grad Celsius. Das ist alles andere als gewöhnlich und vor allem alles andere als angenehm. Natürlich sind auch andere Städte von ungewöhnlichen Kälteschüben betroffen. New York kratzte am Donnerstagmorgen (31.01.) um acht Uhr beispielsweise an bescheidenen vier Grad. Zwar ist das kein Vergleich zu Milwaukee, allerdings nervte es Cardi B gewaltig.

Die Rapperin postete in ihrer „Instagram Story“ ein Bild ihrer Wetter-App und schrieb dazu: „Das macht doch absolut keinen Sinn.“ Und in ihrem Ärger wurde die 26-Jährige dann auch noch politisch. Sie postete ein Bild von Barack Obama mit der Überschrift: „Es war nie so kalt als Obama noch Präsident war.“

Es ist ja hinlänglich bekannt, dass der aktuelle US-Präsident Donald Trump nicht sonderlich beliebt im Showbusiness ist. Sieht nach frostigen Zeiten in Amerika aus.

Foto: (c) Warner Music / Jora Frantzis

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.