Demi Lovato rechtfertigt sich für ihre Tweets

Demi Lovato rechtfertigt sich für ihre Tweets - Promi Klatsch und TratschDa hat Demi Lovato mit einem Tweet so richtig danebengegriffen. Die Sängerin schrieb vorgestern Abend (03.02.) auf „Twitter“, dass für sie die Meme über 21 Savage bisher das beste am Super Bowl waren. Blöd nur, dass der Rapper sich gerade in Abschiebehaft befindet. Das Visum des Briten soll schon seit Jahren abgelaufen sein. Deswegen erntete Lovato jede Menge Kritik und scharfe Kommentare über ihre Drogensucht.

In ihrer „Instagram Story“ erklärte sich die 26-Jährige mit den Worten: „Ich habe nicht darüber gelacht, dass jemand abgeschoben wird. Ich weiß, dass das kein Witz ist, noch habe ich jemals darüber gelacht. Das Meme, das ich postete, handelte davon, dass er mit einer Feder seine Songs schreibt. Es tut mir leid, wenn ich jemanden damit angegriffen habe. Aber das ist keine Entschuldigung, sich über die Sucht von jemanden lustig zu machen und erst recht nicht über dessen Überdosis.“

21 Savage hatte eigentlich angegeben aus Atlanta zu stammen. Jetzt ist herausgekommen, dass er überhaupt kein US-Staatsbürger ist, sondern 2005 als Zwölfjähriger in die USA einreiste. Ein Jahr später lief sein Visum aus.

Foto: (c) Guillermo Proano / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.