Katy Perry und Orlando Bloom, die Messis

Katy Perry - 2017 MTV Video Music Awards - 7Katy Perry kann sich alles kaufen und lebt das Leben eines Superstars. Das war aber nicht immer so. In ihrer Kindheit musste sie oft stark aufs Geld achten und konnte sich nicht immer alles leisten, was sie wollte. Das erzählte sie jetzt in einem Interview mit dem „Paper“-Magazin. Sie erklärte auch, dass diese Lebensweise sie dazu gebracht hat, heute nichts wegschmeißen zu können. Sie beschrieb sich als „von Natur aus eine Sammlerin“ und sagte auch, dass sie mit einer Zwangsstörung diagnostiziert wurde. Ihr eigenes Haus soll langsam aber sicher vermüllen. Im Interview sagte sie: “Manchmal gönnt man sich etwas und denkt sich: ‘Das werde ich mir nicht noch einmal kaufen’ oder ‘Ich brauche es kein zweites Mal’. Doch dann gibt es die Psychologie dahinter, die dir sagt, dass du es dennoch ein weiteres Mal kaufen kannst – (es ist) eine wilde Sache für dein Gehirn. Ich habe wirklich den Drang – und ich sage das nicht einfach so oder leichtfertig. Es ist das Produkt aus dem Versuch, meine Umgebung zu kontrollieren.”

Allerdings ist die Sängerin mit ihrer Sammlereigenschaft nicht allein. Ihr Freund Orlando Bloom soll ebenfalls Probleme damit haben Dinge wegzuschemißen. Katy erzählte im selben Interview: “Mein Freund weiß noch nicht einmal, dass ich seinen Kulturbeutel weggeworfen habe, während er unterwegs war. Ich habe ihm gesagt, dass ich ihm einen neuen zu Weihnachten gekauft habe und er sagte mit: ‘Oh, aber dieser ist mit mir in den letzten zehn Jahren um die ganze Welt geflogen.’ Er wollte [den alten Kulturbeutel] in einer Schublade aufbewahren. Und ich sagte ihm, dass die Tasche in dem Moment, in welchem er das Haus verlässt, in den Müll wandert.”

Vielleicht hilft ihr ihre neu gewonnene Verbindung zu Gott dabei, sich von ihrer Zwangsstörung zu befreien.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.