Michael Jackson und sein verschlafener Termin an 9/11

Michael Jackson - 2001 Induction Ceremonies at the Rock and Roll Hall of Fame - Waldorf AstoriaMal wieder etwas aus der Kategorie „Wusstet ihr, dass…?“. Wusstet ihr, dass Michael Jackson am 11. September 2001 eigentlich einen Termin in den Twin Towers hatte? Angeblich soll der King of Pop am Morgen des Anschlags aber stattdessen tief und fest geschlafen haben.

Jermaine Jackson berichtete, laut dem „Mirror“, in seiner Biografie „You are not alone – Mein Bruder Michael Jackson“ von der Extremsituation: „Zum Glück hat keiner von uns geahnt, dass Michael an diesem Morgen einen Termin ganz oben in einem der Twin Towers gehabt hätte. Wir haben das erst herausgefunden, als meine Mutter Katherine in seinem Hotel anrief, um zu erfahren, ob es ihm gut geht. Sie und einige andere hatten ihn dort am Abend zuvor gegen 3 Uhr am Morgen verlassen.“ Und die späte Uhrzeit am Vorabend sollte sich im Nachhinein zum Zünglein an der Waage entwickeln. Im Buch heißt es nämlich, dass Michael beim Anruf folgendermaßen reagierte: „Mutter, ich bin okay, dank dir. Du hast mich mit Reden so lange wachgehalten, dass ich verschlafen und meinen Termin verpasst habe.“

Michael Jackson verstarb am 25. Juni 2009 aufgrund einer Vergiftung.

Foto: (c) Wild! / Photorazzi

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.