Nicole Kidman: „Für mich muss ein Film immer etwas Dunkles oder Tragisches haben“

Nicole Kidman: "Für mich muss ein Film immer etwas Dunkles oder Tragisches haben" - Kino NewsAm 14. März kommt Nicole Kidman mit ihrem Film „Destroyer“ auf die deutschen Kinoleinwände. Wie so oft ist auch dieser Film sehr tragisch und mitreißend.

Im Interview mit „Tele 5“ verriet die Schauspielerin, wie sie sich für einen Film entscheidet. Dazu sagte die 51-Jährige: „Für mich muss ein Film immer etwas Dunkles oder Tragisches haben. Als Kind fand ich die düsteren Sachen faszinierend und wurde von Dingen angezogen, die unnormal waren. Meine Mutter wollte immer, dass wir uns nicht anpassen… Deshalb kann ich jetzt am besten arbeiten, wenn ich unangenehme Rollen spiele. In den schwierigsten Rollen strahle ich am besten.“

In ihrer Rolle als Erin Bell in „Destroyer“ ist sie kaum wieder zu erkennen. Dazu sagte sie: „Als ich mir den fertigen Film zum ersten Mal ansah, konnte ich kaum glauben, dass ich das bin. Irgendwie fühlte sich das so an, als ob es ein Traum war, diesen Film zu drehen. Eine ganz andere Art von Rolle als ich sie normalerweise annehme. Aber ich mag es, mich selbst immer wieder herauszufordern – bis weit über meine Grenzen hinaus.“

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.