Ryan Adams verteidigt sich gegen schlimme Vorwürfe

Ryan Adams 419497 bigRyan Adams ist angeblich manipulativ, kontrollsüchtig und emotional missbrauchend. Dies werfen ihm zumindest mehrere Frauen vor, darunter seine Ex-Gattin Mandy Moore und seine Ex-Verlobte Megan Butterworth. Und auch eine andere Frau namens Ava behauptet, der Sänger hätte sie, als sie erst 15 Jahre alt war, unangemessen sexuell über Textnachrichten und Skype-Anrufen belästigt.

Adams selbst bestreitet all diese Vorwürfe, die die „New York Times“ in einem Artikel über ihn zusammengetragen hat. Auf „Twitter“ schrieb er: „Als jemand, der schon immer versucht hat, durch meine Musik und mein Leben Freude zu verbreiten, macht es mich traurig zu hören, dass manche Menschen glauben, ich hätte ihnen Schmerz zugefügt. Ich bin entschlossen, daran zu arbeiten, der beste Mann zu sein, der ich sein kann. (…) Aber das Bild, das dieser Artikel von mir zeichnet, ist erschütternd inakkurat. Einige der Details sind verdreht, andere sind übertrieben, einige sind einfach nur falsch. Ich hatte nie unangebrachten Kontakt mit einer Person, von der ich dachte, dass sie minderjährig ist. Punkt. Ich bin kein perfekter Mann und ich habe Fehler gemacht. An alle, die ich je verletzt habe, wie unabsichtlich auch immer, ich entschuldige mich zutiefst und rückhaltlos dafür.“

Mandy Moore und Ryan Adams waren übrigens fast sechs Jahre lang verheiratet. Sie behauptet, er hätte ihr Streben in der Musik komplett unterdrückt und sie davon abgehalten, die richtigen Kontakte zu schließen.

Foto: (c) Alice Baxley / Universal Music