Lars Eidinger: „Ich bin nie vollkommen glücklich“

Lars Eidinger: "Ich bin nie vollkommen glücklich" - TVMitte Februar ist auf der Berlinale die sechsteilige österreichische Serie „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ mit Lars Eidinger vorgestellt worden. Die Serie basiert auf dem Film „M“ von Fritz Lang aus dem Jahr 1931. Die Handlung wurde aber ins Wien des Jahres 2018 versetzt. Eidinger kann sich über mangelnde Rollenangebote wohl nicht beklagen, dennoch hält sich der Schauspieler nicht für zufrieden.

Im Interview mit der „Cosmopolitan“ sagte der 43-Jährige: „Ich bin nie vollkommen glücklich – dafür bin ich viel zu intelligent. In jedem glücklichen Moment schwingt auch immer eine gewisse Melancholie ob dessen Vergänglichkeit mit.“ Weiter sagte er, dass er aber nicht anders sein wolle. Jeder Mensch müsse sich selbst treu bleiben.

Seit Ende Februar ist die Serie „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ auf der Streamingseite „TV Now“ online verfügbar. Eidinger könnte sich übrigens auch eine Karriere als Sänger vorstellen.

Foto: (c) LooMee TV

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.