Luke von „The Kooks“: „Wir können leider nicht mehr so viel trinken“

The Kooks - Beefeater London Sessions Photocall at El Corral de la Pacheca in Madrid„The Kooks“ blicken auf eine 15-jährige Bandgeschichte zurück. Im Interview mit „monkeypress.de“ verriet Sänger und Gitarrist Luke Pritchard, was sich in der Zeit verändert hat.

Dazu sagte der 34-Jährige: „Was sich verändert hat? Wir sind sehr viel älter geworden. Man kann bereits die Fältchen in unseren Gesichtern sehen. Wir können leider nicht mehr so viel trinken. Außerdem haben wir Familie – es gibt schon ‚The Kooks‘-Kinder. Ich finde, es ist wirklich großartig, in einer Band aufzuwachsen. Wir waren noch so jung, wie Kinder. Jetzt ist das Musikbusiness tatsächlich zu unserem Beruf geworden – wir tun es für unseren Lebensunterhalt. Ich glaube, wir sind zudem deutlich entspannter geworden. Wir sträuben uns auch Musik zu kommerziellen Zwecken zu machen. Ich denke ‚Let‘s Go Sunshine‘ zeigt das ziemlich gut. Weil wir hier zurück zu unseren Wurzeln gehen. Wir sind stolz auf das, was wir geschaffen haben – und wirklich dankbar, dass alles so gut läuft.“

Außerdem verriet der Musiker noch, wo er „The Kooks“ in den nächsten zehn Jahren sieht: „Auf dem Mond. Wir wollen weitermachen und weiter zusammen Musik machen. Und wenn wir ins Studio gehen und merken, dass es nicht funktioniert und uns nicht mehr gefällt, dann hören wir auf.“

Foto: (c) Solarpix / PR Photos